Alle Beiträge zum Thema „EU-Passporting“ auf einen Blick

Als EU-Passporting bezeichnet man die mit der UCITS IV-Richtlinie eingeführte Möglichkeit grenzüberschreitender Administration von Fondsstrukturen für europäische Kapitalverwaltungsgesellschaften. Gesellschaften mit einer Lizenz in ihrem Heimatland können somit Fondsstrukturen auflegen und verwalten, ohne eine eigene Niederlassung in dem jeweiligen anderen EU-Mitgliedstaat gründen zu müssen.

Wir verwenden Cookies, um das Navigieren auf unserer Webseite auf Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen, Ihre Nutzung unserer Webseite zu analysieren und Funktionen für soziale Medien anzubieten. Dies kann eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte in und außerhalb der EU (z.B. in die USA) umfassen. Weitere Informationen über Datenschutz und Cookies finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen