„Die Fokussierung auf den Klima-Aspekt ist kein Hype mehr, sondern ein Trend“

Seit über 20 Jahren steht die FWW Fundservices GmbH für Kompetenz bei Fondsdaten. ISS FWW, wie das Unternehmen nach der Übernahme von Strategic Insight durch Institutional Shareholder Services Inc. (ISS) zu Beginn des Jahres 2019 nun heißt, hat über die Jahre verschiedene Applikationen entwickelt, die heute von Banken, Fondsplattformen, Vermögensverwaltern, Finanzportal-Betreibern sowie Finanzvertrieben und Maklerpools genutzt werden. FondsTrends sprach mit Geschäftsführer Marc Bonnet über das Boom-Thema ESG sowie das derzeit einzige Klima-Rating für Fonds.

 

FondsTrends: Herr Bonnet, in einem früheren Interview erläuterten Sie, dass Sie sich als „Data Disseminator“, also als „Datenverbreiter“ oder „Data Hub“ zwischen Asset Managern und Plattformen bzw. Vertrieben verstehen. Können Sie das bitte nochmals kurz erklären?

Marc Bonnet: ISS FWW hat eine zentrale Position im deutschen Fondsmarkt. Wir sind der Datenprovider, der sowohl mit den Kapitalverwaltungsgesellschaften als auch den Vertriebsstellen vertragliche Beziehungen hält. Hierbei werden in beide Richtungen möglichst geringe Hürden gesteckt, um einen Austausch der Daten für die beteiligten Parteien so einfach wie möglich zu machen. Noch nie war es für KVGen so einfach wie mit unserem FWW FundListing, die benötigten Fondsdaten an alle Vertriebstellen zu verteilen. Hierfür haben wir eine Reihe technischer Hilfsmittel etabliert, die den Datenaustausch zwischen ISS FWW und den Gesellschaften noch einfacher, sicherer und komfortabler machen. Gleichzeitig erhalten die Datenempfänger den mit Abstand qualitativ hochwertigsten Datenfeed passgenau in ihre Systeme geliefert.

FondsTrends: Seit etlichen Monaten ist – branchenübergreifend – ein starker Trend zu mehr Nachhaltigkeit zu verzeichnen. Das Thema „Environmental, Social and Governance“ (ESG) boomt und nahezu jeder Asset Manager versucht sich hier neu auszurichten bzw. zu positionieren. FWW ist Teil der Institutional Shareholder Services Inc., die mit ISS ESG eine global führende Rolle anstrebt. Welche Rolle spielt FWW in diesem Kontext? Gibt es hier Projekte bzw. neue Lösungen, an denen Sie arbeiten?

Marc Bonnet: ISS FWW bietet durch seine langjährige führende Präsenz am deutschen Markt ein exzellentes Netzwerk von bestehenden Kundenbeziehungen und technischen Schnittstellen. Eine unserer ESG-Maßnahmen ist das Klima-Rating Climetrics – dank des erwähnten Netzwerks wird es sehr leicht sein, diese Initiative mit geringem Aufwand in bestehende Vertriebssysteme zu integrieren. Um Climetrics im deutschen Raum dann noch bekannter zu machen, werden wir aus genau diesem Grund auch den Vertrieb übernehmen und technische Bezugsquelle sein. Mit den FWW FundStars hat ISS FWW zudem bereits bewiesen, dass wir wissen, wie man ein qualitativ hochwertiges Rating erfolgreich auf dem deutschen Markt einführt.

FondsTrends: Sie erwähnten es bereits: Im ISS-Spektrum findet sich auch Climetrics, das derzeit einzige Klima-Rating für Fonds. Entwickelt wurde die Ratingmethode von CDP und ISS-Ethix Climate Solutions, die zusammen die meisten Daten zur Verfügung stellen, in Zusammenarbeit mit NGOs, Investoren, Fondsgesellschaften und Universitäten. Climetrics ging Mitte 2017 an den Start und deckt derzeit über 15.000 Fonds ab. Wie kommt das Rating am Markt an? Und können Sie dazu etwas sagen, was für die kommenden Monate geplant ist?

Marc Bonnet: Die Nachfrage seitens der Vertriebe und Plattformen, aber auch der Medien ist enorm. Die Fokussierung auf den Klima-Aspekt ist kein Hype mehr, sondern ein Trend, der viele Anleger besonders interessiert. Unser Ziel ist es daher, ein derart komplexes Thema auf eine einfach verständliche Symbolik zu verdichten. Letztendlich sollen Berater und Investoren in die Lage versetzt werden, die Nachhaltigkeit eines Fonds gegenüber anderen Fonds auf einen Blick vergleichen zu können. Zugleich soll das Rating aber auch als Filterkriterium dienen, um sich aus der großen Masse der Fonds besonders nachhaltige Produkte in Kombination mit anderen Anlagekriterien anzeigen zu lassen.

Das Climetrics-Rating reicht von einem bis zu fünf Blättern.

FondsTrends: Im Kontext des ESG-Trends werden gelegentlich auch Vorwürfe des reinen Greenwashing, also der reinen PR-Nutzung von „ESG“ ohne echtem Fundament, erhoben. Wie hilft Ihre Rating-Methodik dabei, damit einhergehende Zweifel von Investoren auszuräumen

Marc Bonnet: Unser Rating wurde gemeinsam mit Partnern entwickelt, die über eine langjährige und substanzielle Klima- und Nachaltigkeitsexpertise verfügen, nämlich ISS ESG (bzw. Ethix Climate Solutions) und das Non-Profit CDP. Finanzielle Unterstützung erhalten wir darüber hinaus von Climate-KIC, die Hauptinitiative der Europäischen Union im Bereich der Klimainnovationen.

Wichtig für die Methodik ist uns, neben der einfach verständlichen Symbolik, ein ganzheitlicher Ansatz. Zur Identifikation von Produkten, die für den Übergang zu einer CO2-armen Wirtschaft tatsächlich gut aufgestellt sind, analysiert ein Team von Klimaexperten die Klimaperformance eines Fonds deshalb eben nicht nur anhand des Portfolios, sondern vielmehr noch anhand zweier weiterer quantitativer Dimensionen: die Anlagerichtlinie und das Management von Klimafragen durch den Vermögensverwalter. Daraus ergibt sich der Gesamtscore eines Fonds, der dann in Relation zu allen bewerteten Fonds mit einem Blatt (schlechte Performance) bis fünf Blättern (sehr gute Performance) gewichtet wird.

Durch die Einbindung in die Suche (Beispiel: Fondsweb) lassen sich Fonds auch anhand des Climetrics-Ratings filtern. Anleger können dem Factsheet eines Fonds so die konkreten Vorzüge direkt entnehmen.

FondsTrends: Bald findet wieder der FONDS professionell KONGRESS in Mannheim statt – nach wie vor eine der zentralen Veranstaltungen der Fondsindustrie. Werden Sie dort zugegen sein? Wenn ja, was sind Ihre Erwartungen und was denken Sie wird dieses Jahr besonders hervorstechen?

Marc Bonnet: Ja, selbstverständlich sind wir wieder vor Ort. Ich denke, es wird ein spannender Kongress werden. Sie haben es ja schon gesagt, das Thema ESG wird die Kongresslandschaft dominieren. Ich bin aber auch sehr gespannt, ob sich unsere Erfahrungen mit den Themen DSGVO und MiFID 2 mit denen der Kollegen aus dem Markt decken.

FondsTrends: Herr Bonnet, wir danken Ihnen für das informative Interview und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg!

 

23. Januar 2020

guest
0 Comments
Autor

Marc Bonnet

Marc Bonnet ist Geschäftsführer bei ISS FWW Fundservices GmbH, FWW Media GmbH und FWW Systems GmbH. Er studierte Betriebswirtschaft an der LMU München und machte seinen Master in "European Sales and Marketing" an der Universität Bremen sowie der Leeds Beckett University (vormals Leeds Metropolitan University). Anfang 2001 startete er bei ISS FWW als Director Sales, seit Anfang 2016 fungiert er als Geschäftsführer. Zudem bietet er Coachings an und berät zu Burnout-Prävention.

Weitere Empfehlungen für Sie:

Jetzt an unserer Umfrage teilnehmen!

Wir verwenden Cookies, um das Navigieren auf unserer Webseite auf Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen, Ihre Nutzung unserer Webseite zu analysieren und Funktionen für soziale Medien anzubieten. Dies kann eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte in und außerhalb der EU (z.B. in die USA) umfassen. Weitere Informationen über Datenschutz und Cookies finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen