"Wir wollen für unsere Kunden Problemlöser sein"

Die in Heilbronn ansässige Hoerner Bank AG ist eine auf Vermögensverwaltung und Erbenermittlung spezialisierte Privatbank. Im Jahre 1849 gegründet, konnte das Traditionshaus im letzten Jahr sein 170-jähriges Bestehen feiern – dennoch ruht man sich auf dieser Tradition nicht aus. So setzte man 2019 den Wachstumskurs fort, konnte Zuwächse bei den Geschäftsfeldern Nachlassmanagement und Immobilien sowie erstmals die Überschreitung der 100-Millionen-Euro-Marke bei den Kundeneinlagen verzeichnen. FondsTrends sprach mit Rolf Scheidt, Mitglied des Vorstandes, und Reiner Riecker, Leiter der Vermögensverwaltung, über Banken als Erbenermittler, Flaggschifffonds im Zeichen von Corona und die bevorstehende erstmalige Teilnahme an der Hidden Champions Tour.

FondsTrends: Herr Scheidt, die Hoerner Bank AG ist neben Vermögensverwaltung auch auf Erbenermittlung spezialisiert. Wie kam es gerade in Bezug auf dieses zweite Feld zu der Ausrichtung?

Rolf Scheidt: Die Ausrichtung ist historisch bedingt. Die Erbenermittlung hat sich bereits 1849 aus der Begleitung von Auswanderern nach Amerika heraus entwickelt und stellt die Keimzelle der heutigen Hoerner Bank AG dar. Immer noch ist dieser Geschäftsbereich der größte innerhalb unseres Unternehmens. Die Vermögensverwaltung bzw. unseren Geschäftsbereich Vermögensmanagement haben wir erst 1996 mit Änderung unserer Rechtsform von der GmbH in die Aktiengesellschaft verstärkt ausgebaut. Seitdem wird die bestehende Vollbanklizenz intensiver genutzt und umfangreiche Dienstleistungen rund um die Vermögensberatung und –verwaltung angeboten.

FondsTrends: Mit einem verwalteten Volumen von fast 46 Millionen Euro gilt der Multi-Asset-Fonds „HB Fonds – Substanz Plus“ als Flaggschiff Ihrer Vermögensverwaltung. Auf Basis eines ETF-Portfolios und ausgesuchter Einzeltitel konnten Sie hier seit der Auflage 2008 kontinuierlich überdurchschnittlich performen – welche Strategie verfolgen Sie mit dem Substanz Plus?

Reiner Riecker: Mit dem HB Fonds – Substanz Plus wollen wir Anleger ansprechen, welche in der Vergangenheit in festverzinsliche Wertpapiere investiert haben und daraus einen Zinsertrag erhielten. Heute stehen die Anleger vor dem Problem, dass aufgrund der Niedrigzinspolitik kein realer Kapitalerhalt in den nächsten Jahren erzielbar sein wird, wenn sie ihre Anlagestrategie nicht überdenken. Genau hier wollen wir für unsere Kunden Problemlöser sein. Unser Zielkunde für den HB Fonds – Substanz Plus ist der risikoscheue und sicherheitsorientierte Anleger, für den der mittelfristige Kapitalerhalt im Vordergrund steht. Um dieses Anlageziel zu erreichen, investieren wir, neben einer breiten Basis an festverzinslichen Wertpapieren, durchschnittlich ca. 20% in Aktien.

FondsTrends: 2019 war ein sehr erfolgreiches Jahr für die Hoerner Bank, und auch für 2020 scheint es Ihnen nicht an Vortrieb zu mangeln: Im April wurden Sie von der WirtschaftsWoche erneut als „Bester Vermögensverwalter“ ausgezeichnet und jüngst haben Sie in Kooperation mit der Liechtenstein Life Assurance eine neue Altersvorsorgelösung vorgestellt. Was ist für den weiteren Verlauf des Jahres geplant?

Rolf Scheidt: Die erneute Auszeichnung durch die WirtschaftsWoche im April ist für uns ein wichtiger Gradmesser, der die solide Arbeit unserer Mitarbeiter/innen in den Bereichen Vermögensberatung und –verwaltung im Fremdvergleich würdigt. Gleichzeitig fassen wir die Auszeichnung als Ansporn auf, das Qualitätsniveau zu halten und kontinuierlich auszubauen sowie unser Leistungsversprechen gegenüber den Kunden bestmöglich zu erfüllen. Für das zweite Halbjahr 2020 waren ursprünglich diverse Kundenveranstaltungen geplant, die Corona-bedingt voraussichtlich nicht stattfinden können. Wir werden jedoch mit unserer Teilnahme an der Hidden Champions Tour uns erstmalig bundesweit präsentieren.

FondsTrends: Sie sprechen es gerade an. Dieses Jahr sind Sie erstmals Teil der jährlich von Aecon Fondsmarketing und Jürgen Dumschat organisierten Hidden Champions Tour. Ein Fokus der Hoerner Bank ist die Öffnung gegenüber Geschäftskunden – auf was dürfen sich Teilnehmer der Tour in diesem Kontext besonders freuen?

Rolf Scheidt: Die Teilnehmer/innen dürfen sich darauf freuen, einen Partner im Bereich der Vermögensverwaltung kennenzulernen, der bereits seit über 170 Jahren am Markt erfolgreich besteht und mit seinem einzigartigen Geschäftsmodell in der Lage ist, unternehmerisch sinnvolle Strategien langfristig und nachhaltig umzusetzen.

Reiner Riecker: Unser Konzept – des zeitsensitiven Risikomanagements – eröffnet dem Fachpublikum einen neuen Beratungsansatz. Unser modularer Ansatz, bei dem sowohl Renditetreiber als auch das Risikomanagement spezifisch auf eine bestimmte Fristigkeit hin ausgerichtet werden, wird für die Umsetzung eines Mehr-Faktoren-Modells in Abhängigkeit des Anlagehorizontes genutzt. Gerade mit dem HB Fonds – Substanz Plus wollen wir eine Lösung aufzeigen, wie Berater ihren Kunden, trotz Niedrigzinsphase und einer geringen Risikotoleranz, einen Mehrwert bieten können.

FondsTrends: Zum Abschluss noch eine persönliche Frage – wie haben Sie, besonders im Zusammenhang mit den durch die Corona-Krise verursachten Einschränkungen, die letzten Monate erlebt? Haben Home-Office und Digitalisierung auch die Hoerner Bank nachhaltig verändert?

Rolf Scheidt: Als Privatbank haben wir, unabhängig von Corona, Notfallpläne für viele denkbare Szenarien und Katastrophen „in der Schublade“. Die Corona-Krise war jedoch in ihrer Art und Ausprägung neu. Als kleiner und flexibler Anbieter haben wir sehr schnell agiert und auf einen „Zwei-Schichten-Betrieb“ umgestellt, um unsere Handlungsfähigkeit zu wahren. Insofern ging bei uns die Arbeit, wenn auch in zeitlich eingeschränkter Form, weiter. Für unsere Mitarbeiter/innen hat dies einerseits „Normalität“ in den unruhigen Zeiten bedeutet und andererseits auch Sicherheit der Arbeitsplätze. Der Schichtbetrieb erfolgte, ohne dass wir Kurzarbeit in Anspruch genommen haben. Im Hinblick auf die Digitalisierung hatten wir bereits vor der Corona-Krise Vorkehrungen getroffen, um über mobile Arbeitsplätze alle wesentlichen Funktionen auch von extern am Laufen zu halten. In diesem Bereich haben wir die Ressourcen aufgestockt und werden weiter investieren. Primär lebt unser Geschäft vom persönlichen Kontakt zum Kunden. Im Normalfall haben wir jährlich eine Vielzahl von Kundenveranstaltungen mit entsprechenden Kontakten und Gesprächen. Durch die Corona-Krise wuchs die Erkenntnis, dass persönlicher Kontakt nicht immer zwingend persönliche Präsenz bedeuten muss. Durch den gezielten Einsatz von aktueller Technik lässt sich der Austausch auch auf alternativen Wegen abbilden. Dies haben wir, wie auch unsere Kunden, in diesen Zeiten dazu gelernt.

FondsTrends: Herr Riecker, Herr Scheidt, vielen Dank für das interessante Interview und wir wünschen Ihnen weiterhin alles Gute!

 

11. August 2020

guest
0 Comments
Thema

Jetzt anmelden

Auch die mittlerweile 13. Hidden Champions Tour möchte 2020 den Bekanntheitsgrad von Multi Asset- und Alternative-Fonds mit deren Performance in Einklang bringen – aus Hidden Champions sollen Top Seller werden. Hier geht es zu den Anmeldungslinks der einzelnen Städte.

Autor

Rolf Scheidt

Rolf Scheidt ist gemeinsam mit Ralf Hirschfeld und Christoph Winkhart Mitglied des Vorstandes der Hoerner Bank AG. Seine Karriere bei dem Heilbronner Unternehmen begann der Bankfach- und Bankbetriebswirt bereits 1996, wo er zunächst als Prokurist, später dann als Geschäftsführer und Generalbevollmächtigter für den Vermögensverwaltungs-, Versicherungs- und Immobilienzweig tätig war. Im Januar 2018 rückte er schließlich in den Vorstand der Hoerner Bank AG auf, nachdem er zuletzt als Generalbevollmächtigter den Bereich Anlage- und Vermögensberatung leitete. Ehrenamtlich engagiert sich der Vater zweier Kinder als Richter beim Sozialgericht Heilbronn.

Autor

Reiner Riecker

Reiner Riecker ist seit 2018 Prokurist und Leiter der Vermögensverwaltung bei der Heilbronner Hoerner Bank AG. Der studierte Betriebswirt begann seine Karriere als Vermögensmanager bei der Baden-Württembergischen Bank AG (heute Teil der Landesbank Baden-Württemberg) und war als Portfoliomanager für das Stuttgarter Privatbankhaus Bauer tätig, bevor er 2007 zur Hoerner Bank stieß und dort zehn Jahre lang als Portfoliomanager den Vermögensverwalt-ungsbereich stellvertretend leitete.

Weitere Empfehlungen für Sie:

Jetzt an unserer Umfrage teilnehmen!

Wir verwenden Cookies, um das Navigieren auf unserer Webseite auf Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen, Ihre Nutzung unserer Webseite zu analysieren und Funktionen für soziale Medien anzubieten. Dies kann eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte in und außerhalb der EU (z.B. in die USA) umfassen. Weitere Informationen über Datenschutz und Cookies finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen