Alle Beiträge zum Thema „Wandelanleihe“ auf einen Blick

Eine Wandelanleihe (englisch: Convertible Bond) ist eine von einer Anteilsgesellschaft ausgegebene und in der Regel mit einem Nominalzins ausgestattete Anleihe. Ihr Name rührt daher, dass sie dem Inhaber das Recht einräumt, sie während einer Wandlungsfrist zu einem vorher festgelegten Verhältnis in Aktien einzutauschen oder andernfalls die Anleihe zum Ende der Laufzeit zur Rückzahlung fällig werden zu lassen. Das Wahlrecht kann bei der Aktiengesellschaft oder dem Inhaber liegen. Falls es bei der AG liegt, wird die Anleihe umgekehrte Wandelanleihe genannt.

Wir verwenden Cookies, um das Navigieren auf unserer Webseite auf Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen, Ihre Nutzung unserer Webseite zu analysieren und Funktionen für soziale Medien anzubieten. Dies kann eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte in und außerhalb der EU (z.B. in die USA) umfassen. Weitere Informationen über Datenschutz und Cookies finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen