Nachgefragt… FONDS professionell KONGRESS

…diesmal: FondsTrends war für Sie auf dem Fondskongress in Mannheim

Auch in diesem Jahr war unser Redaktionsteam für Sie auf dem Kongress in Mannheim, um aktuelle Trends und Marktmeinungen aufzugreifen.

Der Fondskongress ist DIE Jahresauftaktveranstaltung der Fondsbranche. Er bietet den Ausstellern und Besuchern eine perfekte Plattform, um sich mit Fondsinitiatoren, Vermögensverwaltern und zahlreichen Fachbesuchern auszutauschen, sich als Aussteller optimal mit einem Messestand zu präsentieren und um neue Kontakte zu knüpfen.

Wir waren vor Ort und haben mit den Nebenwerte-Spezialisten von Alpha Star Management und den Gesundheitsexperten von Medical Strategy, Apo Asset Management und Lacuna gesprochen. Der deutsche Mittelstand, Healthcare Asien, Digitalisierung im Gesundheitswesen und die Auswirkungen der Trumpschen Steuerreform auf Small und Mid Cap Biotech standen in diesem Jahr ganz klar im Fokus:

Der deutsche Mittelstand

FondsTrends: Mit dem Thema „Aktien aus dem Bereich des deutschen Mittelstands“ waren Sie mit den Alpha Star-Fonds auf dem Fondskongress in Mannheim einer der ganz wenigen Anbieter, die dieses Segment überhaupt adressieren. In 2017 haben Sie mit dem Alpha Star Aktienfonds jedoch eine Rendite von 32% erreicht. Ist dieses spezielle Segment insgesamt unterrepräsentiert oder ist eine so gute Rendite wie in 2017 nicht nachhaltig zu erwarten?

Felix Gode: Bei Aktien des deutschen Mittelstands oder Small Caps handelt es sich ganz klar um einen Nischenbereich, der schon seit jeher in der Breite weniger Aufmerksamkeit erlangt. Der Hintergrund dessen ist vor allem volumenbedingt zu sehen. Im Small Cap-Segment sind die Größenordnungen für Investments beschränkt, so dass auch Strategien in diesem Bereich volumenseitig begrenzt werden müssen. Dies ist für größere Marktteilnehmer oft uninteressant, hat jedoch den großen Vorteil, dass es im Bereich der Small Caps Ineffizienzen gibt, die im Blue-Chip-Segment so nicht vorhanden sind. Das ist auch einer der wesentlichen Gründe, warum Small Caps über viele Jahrzehnte hinweg durchschnittlich besser abgeschnitten haben. Ganz besonders gilt der Vorteil in Deutschland, da wir hier einen sehr breiten Mittelstand haben – mit hunderten von börsennotierten Unternehmen, die in vielen Fällen echte Hidden Champions sind. Was die Rendite des Alpha Star Aktienfonds betrifft, muss man natürlich betonen, dass 2017 ein außerordentlich starkes Jahr war. Die Konjunktur in Deutschland läuft auf Hochtouren, was sich auch auf die Umsatz- und Gewinnentwicklung der Unternehmen äußerst positiv ausgewirkt hat. Es wäre sehr vermessen, für 2018 wieder eine so starke Renditeentwicklung zu erwarten. An den guten Rahmenbedingungen für die Unternehmen hat sich aber nichts verändert. Daher blicken wir mit viel Zuversicht auf 2018.

M&A Welle im BioPharma-Sektor

FondsTrends: Herr Harter, welche Ereignisse prägen aktuell den Healthcare-Sektor?

Jürgen Harter: Der Sektor wird derzeit von einer regelrechten Übernahmewelle beeinflusst. Große Bio-Pharmaunternehmen müssen aufgrund von Patentabläufen und den damit verbundenen Umsatzeinbußen zwingend Ihre Pipeline auffüllen. Das können sie durch den Einkauf von innovativen Produkten; oder sie übernehmen gleich das ganze Unternehmen. Es sind überwiegend Mid und Small Caps, die mit neuen Therapien, z. B. in der Onkologie, auf dem Einkaufszettel stehen. Die Kursaufschläge gehen bis zu 100% und zeigen damit anschaulich den Wert der Firmen auf. Es ist nicht ausgeschlossen, dass es zu regelrechten Bietergefechten kommt, wie jüngst das Beispiel des belgischen Biotech-Unternehmens Ablynx zeigt: Sanofi hat letztlich Novo Nordisk deutlich überbieten müssen, um den Zuschlag zu erhalten. Interessant ist dabei, dass US-Unternehmen durch die Steuerreform nun mit deutlicher Ermäßigung an ihre ausländischen aufgehäuften Gewinne kommen. 190 Mrd. USD stehen für Zukäufe zur Verfügung, davon 160 Mrd. USD im Ausland. Interessanterweise war bei den letzten Deals mit Celgene nur ein amerikanisches Unternehmen als Käufer dabei. Das bedeutet, dass die US-Biopharma-Multis den großen Geldbeutel noch auspacken können. Die Folge wäre eine M&A-Rallye bei Mid und Small Caps im Biotechsektor.

Digitalisierung im Gesundheitswesen

FondsTrends: Digitalisierung, Big Data und künstliche Intelligenz sind in aller Munde. Sie bieten die preisgekrönte Fondsinnovation apo Digital Health auf dem Fondskongress in Mannheim an. Was zeichnet diesen Megatrend aus und was können Investoren erwarten?

Andreas Dittmer: Die digitale Gesundheitswelt wächst enorm, ob mit kleinen Apps oder großen Netzwerken. Beispiele sind Krankenhaus-IT, Telemedizin oder Services auf dem Smartphone. Viele kleine Unternehmen, aber auch Technologie-Riesen wie IBM, Apple oder der Google-Mutterkonzern Alphabet investieren dafür Milliarden. Durch die Verschmelzung von IT und Medizin entstehen zum Teil völlig neue Geschäftsmodelle und Märkte. Laut zahlreicher Studien dürfte sich der weltweite Umsatz bis 2020 nahezu verdoppeln auf über 200 Milliarden US-Dollar. Das sind etwa 20% Wachstum pro Jahr. Das Potenzial ist groß, aber vielfach noch kaum erschlossen. Davon können auch Anleger auf einfache Weise mit dem ersten weltweiten Fonds für börsennotierte Gesundheitsunternehmen profitieren. Gesundheit geht vor – auch bei der Kapitalanlage.

Healthcare in Asien

FondsTrends: Herr Engelhardt, das Thema Gesundheit gewinnt immer mehr an Bedeutung. Sie konzentrieren sich mit Ihrem Flaggschiff  auf Healthcare in Asien. Wo sehen Sie da die besonderen Chancen?

Werner Engelhardt: Wir sehen hier im Grunde drei elementare Faktoren. Dass die Weltbevölkerung ansteigt und der Anteil der Älteren stetig zunimmt ist weitaus bekannt. Mit der Überalterung steigen aber auch die einhergehenden Kosten insgesamt. So liegen etwa die Krankheitskosten in Deutschland für einen 70-Jährigen durchschnittlich fünfmal höher als die eines 25-Jährigen. Wächst der Anteil der Älteren, wächst also auch dieser immense Kostenblock an. Uns erscheint aber der dritte Punkt als entscheidend: Dem asiatischen Markt steht auf dem Sektor Healthcare, und nicht nur dort, eine enorme Entwicklung bevor. Technischer Fortschritt, Aufbau von Gesundheitssystemen, Forschungsprojekte – all dies ist in diesen Märkten erst im Aufbau. Verbunden mit dem Wohlstandsanstieg besteht dort ein großes Aufholpotential. Daher erwarten wir ein langfristiges Wachstum im Healthcare-Sektor in Asien.

Vielen Dank für Ihre Einschätzungen!

16. Februar 2018

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

avatar
3000
Zusammengefasst

Kontaktdaten bei weiteren Fragen:

Thema

FONDS professionell Kongress in Wien

Jürgen Harter (Medical Strategy), Andreas Dittmer (Apo Asset) und Werner Engelhardt (Lacuna) diskutieren mit Volker Schilling die Chancen des Gesundheitssektors im Jahr 2018 mit neuen Medikamenten, Chinas Wachstum und die Situation in den USA.

Seien Sie dabei: 7. März 2018 um 17.20 Uhr in Saal 3 auf dem FONDS professionell Kongress in Wien.

Autor

Sonja Becker

Sonja Becker ist im Bereich Relationship Management Coordination bei Hauck & Aufhäuser Fund Services S.A. tätig. In dieser Position unterstützt sie die Kundenbetreuung bei Projekten, Veranstaltungen, Messeauftritten und weiteren Vertriebsthemen. Zudem ist sie verantwortlich für die FondsTrends Plattform, koordiniert die Veröffentlichung der Beiträge und ist Ansprechpartnerin für Autoren. Die Europasekretärin mit einem Bachelor Professional of Business CCI Abschluss verfügt über 12 Jahre Erfahrung am Finanzplatz Luxemburg.

Weitere Empfehlungen für Sie:

Jetzt an unserer Umfrage teilnehmen!

Wir verwenden Cookies, um das Navigieren auf unserer Webseite auf Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen, Ihre Nutzung unserer Webseite zu analysieren und Funktionen für soziale Medien anzubieten. Dies kann eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte in und außerhalb der EU (z.B. in die USA) umfassen. Weitere Informationen über Datenschutz und Cookies finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen